Die Fünfzig stand den Modemessen

Die Messen STYL und KABO in Brünn finden bereits seit 25 Jahren statt, und die 50. Jubiläumsauflage zeigte, dass der tschechische und slowakische Modemarkt diese regelmäßigen Orderpräsentationen weiterhin benötigt. Die günstige Entwicklung der Wirtschaft und das Wachstum des Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederwarensektors spiegelten sich in einem erhöhten Interesse der Aussteller wider. Insgesamt kamen 253 Firmen aus 15 Ländern, die Anzahl präsentierter Marken stieg auf 780. Die neuen Kollektionen für Frühling und Sommer 2018 wurden laut vorläufigen Schätzungen von rund fünftausend Fachbesuchern besichtigt, vor allem Händlern und Einkäufern.

 

Die Messen STYL und KABO in Brünn finden bereits seit 25 Jahren statt, und die 50. Jubiläumsauflage zeigte, dass der tschechische und slowakische Modemarkt diese regelmäßigen Orderpräsentationen weiterhin benötigt. Die günstige Entwicklung der Wirtschaft und das Wachstum des Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederwarensektors spiegelten sich in einem erhöhten Interesse der Aussteller wider. Insgesamt kamen 253 Firmen aus 15 Ländern, die Anzahl präsentierter Marken stieg auf 780. Die neuen Kollektionen für Frühling und Sommer 2018 wurden laut vorläufigen Schätzungen von rund fünftausend Fachbesuchern besichtigt, vor allem Händlern und Einkäufern.


Brünn ist ein einzigartiger Standort für B2B-Präsentationen heimischer Produzenten. Auf der 50. STYL und KABO stellten bereits 75 tschechische Hersteller aus, einschließlich interessanter Messeneulinge, u.a. auch der Designerlabels E.daniely und LADA fashion. Nicht fehlen durfte natürlich die Fresh-Fashion-Sektion mit unabhängiger Mode, die fünf tschechischen Nachwuchsdesignern Raum bot. Aus dem Ausland kamen 36 % der Aussteller, die meisten davon aus Deutschland, Polen und der Slowakei. Zum ersten Mal präsentierten sich 62 Firmen, 43 auf der STYL und 19 auf der KABO. Im Pressezentrum wurden 65 Medienvertreter akkreditiert.

Die Feier zum 50. Jubiläum fand in Form eines Gartenfests statt, unter Teilnahme der Aussteller und bedeutender Persönlichkeiten des Modemarkts. Gratulieren kamen Vertreter der tschechischen Fachvereinigungen ATOK (Assoziation der Textil-, Bekleidungs- und Lederindustrie) und ČOKA (Tschechische Schuh- und Lederassoziation), die übereinstimmend die Bedeutung dieser B2B-Präsentation hervorhoben und ihre Qualität im Kontext anderer europäischer Modemessen betonten. Die Messeveranstalter kürten aus diesem Anlass sechs treue Stammaussteller, die nahezu keine der bisherigen 50 Auflagen ausgelassen hatten. Bei der STYL waren es die Firmen LAMIDO, H&D Prostějov und MODĚVA oděvní družstvo Konice, bei der KABO wiederum PROTETIKA, RIEKER Bohemia und ANEKTA. Einen besonderen Dank durfte auch der polnische Vertreter der Messe Brünn, Hr. Jaroslaw Krykwiński entgegennehmen.

Am Sonntag wurde der Laufsteg in Halle P zum Austragungsort einer großartigen Modenschau. Im ersten Block gratulierten den Messen STYL und KABO zu ihrem Jubiläum renommierte tschechische und slowakische Modeschöpferinnen und Modeschöpfer, allen voran Liběna Rochová, Klára Nademlýnská und Pavel Berky. Den Zuschauern bot sich so die Gelegenheit, mehrere aktuelle Modell jedes der elf Designer zu bewundern. Der zweite Teil der Show gehörte der britischen Modeikone Vivienne Westwood und ihrer Prêt-à-porter-Kollektion 2017–2018 für Damen und Herren, die in der Tschechischen Republik ihre offizielle Premiere hatte.

In Halle P liefen natürlich an allen drei Messetagen Modenschauen. Die Orderschauen STYL SHOW, LINGERIE SHOW und BEACHWEAR SHOW mit neuen Ausstellerkollektionen wandten sich zu regelmäßigen Uhrzeiten an die anwesenden Händler. Am Sonntag fand auf dem Laufsteg auch der traditionelle Trendvortrag der niederländischen Expertin Ellen Haeser statt, die auf Veränderungen des weltweiten Modemarkts aufmerksam machte und Trends der Damen- und Herrenmode für Frühling und Sommer 2018 vorstellte. Im Rahmen des Events gab es auch eine kommentierte Modenschau mit trendigen, aus den Ausstellerkollektionen ausgewählten Outfits.  

Neuheit dieses Jahres waren Vortragsbereiche direkt in den Hallen, in Reichweite aller Messeteilnehmer. Über Kommunikation durch Bekleidung sprach hier zweimal Daniel Šmíd, Berater in Sachen Modegeschmack und Taktgefühl, zum Thema Trends bei Bade- und Strandmode referierte Martin Kárych von der Firma ALTRA, und Ladislava Zaklová von SOTEX GINETEX CZ informierte über Neuerungen bei der Pflegekennzeichnung von Kleidungsstücken.  Auf der KABO wurden offiziell die Sieger des 11. Wettbewerbs für junge Schuh- und Lederwarendesigner um den Preis der Jan-Pivečka-Stiftung bekanntgegeben und ausgezeichnet.

Im Rahmen der STYL fand unter anderem das Tschechisch-sächsische Textilforum über Zusammenarbeit in den Bereichen Produktion, Handel und Fortbildung statt, und zwar in Halle P bei der Ausstellung Lace is Grace mit 2733 Klöppelspitzen von Autorinnen aus fünf Ländern, die im Rahmen eines einzigartigen Projekts der Firma ALTERFIL entstanden waren.


Stimmen zu den Messen

Jenz Otto, Direktor, Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie VTI:
Es freut uns, dass wir bei dieser Messe zu Gast sein dürfen. Unser Verband vereint 300 Textil- und Bekleidungsfirmen, in denen 16.000 Angestellte arbeiten und deren Jahresumsatz 1,82 Mrd. Euro beträgt. Wir konnten nicht alle dreihundert Firmen nach Brünn bringen, es freut mich jedoch, dass manche nach Brünn kamen und heute an B2B-Gesprächen mit tschechischen Partnern teilnehmen.

Pavel Mlčák, Firmeninhaber, PM-STYL:
Die Messe ist für uns vor allem als Präsentationsort von Bedeutung.  Man weiß von uns, die Kunden sind gewohnt, uns hier immer am gleichen Standort anzutreffen. Es ist für uns eine der Formen, wie wir neue Kollektionen jener Marken vorstellen können, die wir auf dem tschechischen und slowakischen Markt vertreten. Wir sind bemüht, zusammen mit unseren Lieferfirmen hier zu sein. Für uns ist die Messe im Februar etwas interessanter, wir kommen jedoch gerne auch im Sommer her.

Roland Hegedüs, Handelsdirektor, DEVERGO, Budapest, Ungarn:
Die Brünner Messe ist eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen des mitteleuropäischen Markts, und zudem ist es nicht weit von Budapest nach Brünn. Im letzten Jahr stellten wir auf der STYL unsere neue Jeanskollektion vor. Wir hatten Erfolg und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden, wir gewannen hier neue Kontakte und Kunden. Dann haben wir in Prag einen Anbieter für unsere Bekleidung gefunden, mit dem wir im Dezember einen Vertrag über Zusammenarbeit unterzeichnen konnten. Und so sagten wir uns, warum sollten wir es dieses Jahr nicht zur Abwechslung mit Schuhen auf der KABO versuchen.

Matěj Závorka, Handelsmanager, UNIDAX:
Nach Brünn gebracht haben wir neue Modelle der Ledertaschen Facebag und weitere heiße Neuheiten der italienischen Marken RIPANI und JU´STO, die wir auf dem tschechischen und slowakischen Markt vertreten. Auf der Messe hier treffen wir Händler und Fachleute aus unserer Branche. Wir möchten bei den Leuten bekannt bleiben und eine klare Message aussenden, dass es uns gibt, dass wir bemüht sind, immer etwas Neues auszudenken.

Petr Pohorský, Direktor, LAMIDO:
Wir sind eine Firma, die sich mit der Produktion von Nacht- und Unterwäsche befasst. Auf der STYL stellen wir zweimal jährlich aus. Wir werden hier von unseren Stammkunden besucht, das ist für sie so eine Art Garantie, dass sie uns hier vorfinden. Ich meine, die Messe ist weiterhin recht gut besucht und hat ihre Bedeutung.

Michaela Dufková, Handelsvertreterin, ANEKTA:
Für unsere Kunden haben wir ein breites Sortiment an Damen- und Herrentaschen sowie Portemonnaies vorbereitet, und nach den Reaktionen am Wochenende zu urteilen, als das Besucheraufkommen an unserem Stand größer war, gefallen unsere Kollektionen. Auswerten werden wir das erst nach der Messe, da wir jedoch bei keiner einzigen der fünfzig Messeauflagen fehlten, wissen wir, dass die Ergebnisse mit der Zeit kommen. Selbst die kleinste erste Bestellung kann in Zukunft auch einen Stammkunden bringen, der regelmäßig kauft und einen interessanten Umsatz kreiert. Wir kommen mit dem Ziel her, neue Kunden zu gewinnen, und aus dieser Sicht hat die Messe ihre Bedeutung. 

Szöghiné Csanádi Kata, Handelsdirektorin, SZEGED BOLERO, Ungarn:
Wir sind eine ungarische Firma und präsentieren das ungarische Label Livello di vita. Dies ist unsere zweite Teilnahme an der STYL und KABO in Brünn, aktuell stellen wir hier die Herbst-Winter-Kollektion vor. An Besuchern gab es an unserem Stand zwar weniger als im Februar, wir haben jedoch neue Kontakte und Bestellungen, so dass wir sehr zufrieden sind. Hinsichtlich Organisation ist die Zusammenarbeit mit der BVV kooperativ. Immer, wenn wir herkommen, ist alles gut vorbereitet. Ich gehe davon aus, dass wir im Februar wieder nach Brünn kommen.

Die 51. internationalen Mode-, Schuh- und Lederwarenmessen STYL und KABO finden vom 17. bis 19. Februar 2018 statt.