Star der indonesischen Modeszene bringt originelle Modelle nach Brünn

Sie ist 22 Jahre alt, arbeitet seit ihrem siebzehnten Lebensjahr in der Modefirma ihrer Eltern und hat mit ihren Modellen beim Jakarta Fashion Week 2010 solches Aufsehen erregt, dass sogar die renommierte Fernsehstation CNN sie um ein Interview bat. Heute stellte sie in Brünn auf den Modemessen Styl und Kabo ihre exklusive Modekollektion vor. Dian Pelangi gehört zu jenen talentierten muslimischen Modeschöpferinnen, die durch ihre Einzigartigkeit das amerikanische und europäische Publikum zu beeindrucken vermochten, das Brünner inbegriffen.

 

Sie ist 22 Jahre alt, arbeitet seit ihrem siebzehnten Lebensjahr in der Modefirma ihrer Eltern und hat mit ihren Modellen beim Jakarta Fashion Week 2010 solches Aufsehen erregt, dass sogar die renommierte Fernsehstation CNN sie um ein Interview bat. Heute stellte sie in Brünn auf den Modemessen Styl und Kabo ihre exklusive Modekollektion vor. Dian Pelangi gehört zu jenen talentierten muslimischen Modeschöpferinnen, die durch ihre Einzigartigkeit das amerikanische und europäische Publikum zu beeindrucken vermochten, das Brünner inbegriffen.

„Die Kollektion habe ich speziell für diese Show kreiert“, bestätigt die junge Designerin in Brünn, wobei der europäische Markt andere Farben und Materialien fordere und die Modelle auch der Größe der hiesigen Models angepasst seien.  „Die ganze Kollektion basiert auf Handarbeit“, ergänzt die lächelnde junge Dame, die die Welt aus globaler Sicht sieht und sich zum Ziel setzt, sich mit indonesischer, von muslimischer Kultur und indonesischen Traditionen beeinflusster Mode nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch in den USA und in Europa durchzusetzen. Das europäische Milieu kennt Sie schließlich von ihrem Studium an der Ecole Superieur des Art et Techniques de la Mode (ESMOD), die sie 2008 absolvierte. Vor zwei Jahren beeindruckte sie auch bei der Internationalen Messe der muslimischen Welt in Le Bourget, wo sie nicht nur ihr Label, sondern auch ihre Position einer indonesischen Modeschöpferin mit deutlicher Handschrift stärkte. Dian Pelangi lässt sich oft von den Farben des Regenbogens inspirieren und schöpft bei ihren Werken auch aus dem indonesischen Erbe, vor allen von den lebhaften gebundenen und anderen Batiken sowie herrlichen Songkets.

Im Unternehmen ihrer Familie befasst sich Dian Pelangi ausschließlich mit Design und teilweise mit Marketing, den Rest vertraut sie den Händen ihres Teams an. „Meine Eltern gründeten die Firma im Jahr 1991. Unlängst habe ich geheiratet, und mein Gatte arbeitet in der Firma als Manager“, ergänzt die Vertreterin der Firma mit rund 500 festen Angestellten und einem Netz von Geschäften in 13 Städten, Malaysia inbegriffen.