Modemessen erneut größer und mit neuen Kollektionen von 760 Marken

Die Umsätze in der Modeindustrie steigen, und so florieren auch die Messen STYL und KABO. „Dies sind die einzigen Ordermessen ihrer Art in Mitteleuropa. Es ist erfreulich, dass die diesjährige Februarauflage wieder um weitere Aussteller gewachsen ist“, sagte Jiří Kuliš, Hauptgeschäftsführer der Messe Brünn. Die Schuh- und Lederwarenmesse KABO ist nach fünf Jahren aus der Messehalle F „ausgewachsen“ und in die geräumigere Halle V umgezogen. Die Modeneuheiten für Herbst-Winter 2017/2018 wurden laut vorläufigen Schätzungen von fünftausend Fachbesuchern, Händlern und Einkäufern besichtigt, darunter auch einer Delegation von 60 Unternehmern und Einkäufern aus der Textil- und Bekleidungsindustrie des Iraks und Kurdistans.

 

Die Umsätze in der Modeindustrie steigen, und so florieren auch die Messen STYL und KABO. „Dies sind die einzigen Ordermessen ihrer Art in Mitteleuropa. Es ist erfreulich, dass die diesjährige Februarauflage wieder um weitere Aussteller gewachsen ist“, sagte Jiří Kuliš, Hauptgeschäftsführer der Messe Brünn. Die Schuh- und Lederwarenmesse KABO ist nach fünf Jahren aus der Messehalle F „ausgewachsen“ und in die geräumigere Halle V umgezogen. Die Modeneuheiten für Herbst-Winter 2017/2018 wurden laut vorläufigen Schätzungen von fünftausend Fachbesuchern, Händlern und Einkäufern besichtigt, darunter auch einer Delegation von 60 Unternehmern und Einkäufern aus der Textil- und Bekleidungsindustrie des Iraks und Kurdistans.

Auf den 49. Modemessen STYL und KABO stellten 283 Aussteller aus 20 Ländern, einem neuen Rekordwert, Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederwarenkollektionen aus. Deutlich mehr  geworden sind auch die vertretenen Modelabels, deren Anzahl 760 erreichte. Gelobt wurde der Umzug der KABO in die größere Messehalle V vor allem von den Ausstellern von Handtaschen, die so nahezu unbegrenzt vollwertige Ausstellungsflächen buchen konnten.

Die Brünner Modemessen sind traditionell die größte heimische Schau der tschechischen Produktion. Nirgendwo sonst präsentieren sich tschechische Hersteller in einer solchen Menge, diesmal kamen insgesamt 75, 59 davon zur STYL und 16 zur KABO. Nicht fehlen durfte natürlich auch die Sektion Fresh Fashion, die sechs tschechischen Nachwuchsdesignern Raum bot. Die meisten ausländischen Aussteller kamen aus Polen, Deutschland und der Slowakei. Zum ersten Mal präsentierten sich 49 Firmen, 33 auf der STYL und 16 auf der KABO. Im Pressezentrum akkreditierten sich 51 Medienvertreter.

Wie schon in früheren Jahren war das Brünner Messegelände auch diesmal Veranstaltungsort des einzigen von einem internationalen Experten geleiteten Trendseminars in der Tschechischen Republik. Händlern, Ausstellern und weiteren Interessenten bot sich am Samstag die Gelegenheit, einen attraktiven Vortrag der niederländischen Modespezialistin Ellen Haeser über die wichtigsten Trends bei Damen- und Herrenmode für Herbst und Winter 2017/2018 zu verfolgen. Die Veranstaltung direkt auf dem Laufsteg in Halle P wurde durch eine kommentierte Modenschau mit trendigen Outfits aus Kollektionen der Aussteller bereichert. Das Rahmenprogramm der Messe bot auch zwei Vorträge zu Gesundheitsrisiken einer ungeeigneten Wahl von Damenwäsche sowie ein Seminar zur Einführung der elektronischen Umsatzerfassung in der Tschechischen Republik.

Anlässlich der Modemessen ehrte die Fachzeitschrift Svět textilu & obuvi (Welt der Textilien und Schuhe) zwei bedeutende Persönlichkeiten der Branche mit Prestigeauszeichnungen. Zur Persönlichkeit des Jahres 2016 in der Textil- und Bekleidungsindustrie wurde der Direktor des Prüfinstituts für Textilien in Brünn Pavel Malčík gekürt, der sich in großem Maße um die Entwicklung des heimischen, im In- und Ausland anerkannten Prüfwesens für Textilien verdient gemacht hat.  Die Auszeichnung Persönlichkeit des Jahres 2016 in der Schuhindustrie übernahm Marta Fojtíková, Direktorin der Fachtechnischen Mittelschule in Zlín, dank deren Bemühungen nach zwölf Jahren Pause erneut das Lehrfach Schuhmacher in den Tagesunterricht eingeführt wurde.


Stimmen zu den Messen

Adolf Nytra, Firmeninhaber, ANYTRA:
Zu den Modemessen kommen wir, seit wir uns nach der Wende selbstständig gemacht haben. Bislang haben wir keine Auflage ausgelassen, so dass wir hier in gewissem Maße schon zum Inventar gehören. Brünn liegt relativ in der Mitte der Republik, und so meinen wir, wo sonst sollten wir unsere Erzeugnisse ausstellen, wenn nicht gerade hier. Wir waren hier bislang immer zufrieden und hoffen, dass es auch dieses Jahr so sein wird.

Simona Spoustová, Geschäftsführerin, Simmy s. r. o.:
Wir stellen hier unsere aktuelle Kollektion mit Schirmen und Accessoires vor. Auf der STYL sind wir zum mindestens zwanzigsten Mal. Unsere Erwartungen sind ähnlich wie in den vergangenen Jahren. Es würde uns freuen, wenn Händler zu uns kämen, keine Angst vor der elektronischen Umsatzerfassung hätten und weiter mit uns zusammenarbeiten würden.

Ján Bendík, Geschäftsführer, BENESPORT, Slowakei:
Die Messen STYL und KABO kennen wir, wir kamen immer als Besucher und beschlossen dieses Jahr erstmals, als Aussteller teilzunehmen. Wir sind vor allem auf Outdoorbekleidung ausgerichtet, kamen jedoch vor allem, um unsere Cityfashion zu zeigen.

Julia Allert, Modeschöpferin, Moldawien:
Wir würden gerne unser Label in der Tschechischen Republik und den umliegenden Ländern bekannt machen. Deshalb sind wir hier auf der Messe in Brünn, um Vertreter von Multibrand-Shops und künftige Kunden zu treffen. Wir sind zum ersten Mal da, so dass wir diesen Markt noch nicht so gut kennen. Wir lernen hier Leute kennen und gewinnen erste Kontakte.

Jana Prchalová, Produktmanagerin, PLEAS a. s.:
An unserem Stand stellen wir traditionsgemäß die Marken PLEAS und SCHIESSER aus. Im Vergleich zur Sommermesse ist die diesjährige STYL im Februar stärker. An beiden Wochenendtagen ging es bei uns lebhaft zu, von früh bis in den Nachmittag hatten wir wortwörtlich Menschenmassen am Stand, die Leute fanden kaum Platz zum Hinsetzen.

Jeny Marusičová, Verkaufsleiterin, SANU BABU, spol. s r. o.:
Auf die Messe sind wir nach einigen Saisons Pause zurückgekehrt und sehen das Ergebnis diesmal sehr positiv. Am Samstag und Sonntag konnten wir einige neue Kunden gewinnen, die uns noch nicht kannten, unsere Mode ausprobieren wollen und bei uns erste Bestellungen tätigten.

Romana Novotná, geschäftsführende Direktorin, LERROS Fashion CZ spol. s r. o.:
Früher haben wir auf der STYL ausgestellt, jetzt sind wir aber zum ersten Mal auf der KABO, da wir Modeaccessoires für Herren anbieten und zudem Anbieter zweier Handtaschenlabels geworden sind. Ziel unserer Messeteilnahme ist, den Markt zu erkunden, den wir noch nicht so gut kennen, da wir uns lange Zeit im Bereich Konfektion bewegten. Wir möchten uns auch im Segment Modeaccessoires durchsetzen und hier neue Kunden gewinnen – Geschäftspartner aus Fachgeschäften für Lederwaren.

Petr Exnar, Bosoboty:
Auf der KABO sind wir zum ersten Mal und bieten den Kunden das komplette Sortiment an Barefoot-Schuhen der deutschen Marke Leguano an. Wir möchten hier neue Abnehmer finden, schließlich kann auch ein Geschäft mit klassischen Schuhen Barefoot anbieten. Wir sind jedoch nicht nur da, um zu verkaufen, wir wollten vor allem diese Alternative zeigen, und es freut uns, dass die Leute sie positiv sehen. Wer unsere Schuhe anzog, war zufrieden, so dass die Messeteilnahme für uns bestimmt das erfüllt hat, was sie sollte.

Jiří Zdražil, Generaldirektor, Tylex Letovice, a. s.:
Wir stellen hier immer im Winter aus, die Teilnahme an der STYL ist für uns wichtig. Das ist Tradition, und man muss auch zeigen, dass man immer noch funktioniert und produziert. Für uns geht es hier immer um Kontakte zu Geschäftspartnern, von denen viele auch hier ausstellen.

Petra Horáčková, Handelsdirektorin, Linia:
Wir haben eigene Geschäfte in der ganzen Tschechischen Republik, aber auf der STYL kontaktieren wir Großhändler, mit denen wir auch zusammenarbeiten. Die Messeteilnahme ist für uns Werbung und zugleich eine Möglichkeit, neue Kunden anzusprechen. Selbstverständlich kommen auch Stammkunden, um sich alles im Detail anzusehen und unsere neuen Waren in die Hand zu nehmen, was übers Internet nicht so richtig geht.  Es ist wichtig, hier zu sein.

Elena Macková, Generalmanagerin, LASKARA group:
Auf der KABO stellen wir seit 2004 zweimal jährlich aus. Ich meine, was die Ausstellerstruktur betrifft, ist sie auf gutem Niveau, es gibt hier neue und interessante Waren. Und jedesmal taucht auch irgendein neuer Kunde auf, der uns noch nicht kennt.

Jiří Souček, Naboso:
Wir kamen zur KABO, um zu zeigen, dass Schuhe schön und gesund zugleich sein können. Unsere Barefoot-Schuhe ersetzen das barfuß Laufen und wecken bei den Leuten Interesse und dann auch Begeisterung. Die häufigsten Interessenten waren hier Inhaberinnen von Läden mit Kinderschuhen, da für Kinder gesunde Schuhe von grundlegender Bedeutung sind. Mit der Messeteilnahme sind wir bestimmt zufrieden.

Die 50. Jubiläumsauflage
der Mode- und Schuhmessen STYL und KABO
findet vom 19. bis 21. August 2017 statt.