STYL und KABO kommen mit neuen Themen

Die Brünner Modemessen vermögen langfristig neue Aussteller- und Besuchergruppen anzusprechen. Neben Präsentationen junger unabhängiger Mode im Rahmen der Fresh Fashion wird sich im August erneut die Sektion Meter- und Kurzwaren vorstellen. Für die Zukunft sind auch völlig neue Themen vorgesehen, zum Beispiel Ladendekorationen oder handgemachte Produkte.

 

Die Brünner Modemessen vermögen langfristig neue Aussteller- und Besuchergruppen anzusprechen. Neben Präsentationen junger unabhängiger Mode im Rahmen der Fresh Fashion wird sich im August erneut die Sektion Meter- und Kurzwaren vorstellen. Für die Zukunft sind auch völlig neue Themen vorgesehen, zum Beispiel Ladendekorationen oder handgemachte Produkte.

Wer sich in der Modebranche bewegt, weiß gewiss, dass die Modemessen STYL und KABO in Brünn bereits seit mehr als zwanzig Jahren stattfinden, und das jeweils zweimal jährlich. Im Februar dieses Jahres vermochten sie an den günstigen Trend des vergangenen Jahres anzuknüpfen und bestätigten so die Stabilisierung der Modeindustrie und die sich bessernde Lage des Einzelhandels. An den 43. Modemessen STYL und KABO nahmen 258 Ausstellerfirmen aus 16 Ländern teil, die Zahl präsentierter Modelabels stieg zwischenjährlich um ein Zehntel auf 558. Die Modemessen gestalteten sich so erneut zum größten B2B-Treffen der Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederwarenindustrie für den tschechischen und slowakischen Markt und lockten mehr als fünftausend Besucher, Händler und Einkäufer an.

Unter den dreißig Firmen, die sich zum ersten Mal in Brünn vorstellten, war auch die Firma PtakModa aus dem polnischen Lodz, der größte Modegroßhandel in Mitteleuropa, der die Angebote von 250 polnischen Herstellern und Modeschöpfern vereint. Obwohl sich die heimische Produktion überwiegend auf den Export orientiert, stellten im Februar auch sechzig tschechische Hersteller aus, und das quer durch alle Branchen. Nach ihrer erfolgreichen Premiere im August 2013 kehrte die Sektion junger und unabhängiger Mode Fresh Fashion auf die Modemesse zurück, diesmal erweitert um neue Aussteller, zum Beispiel das Label Ritore mit Accessoires und minimalistischer Mode oder Spookid mit unkonventioneller Kinderbekleidung.

Die kommenden, bereits 44. Modemessen STYL und KABO finden vom 24. bis 26. August 2014 statt. Nach einem Jahr finden die Besucher hier erneut ein konzentriertes Angebot an Meterware, Kurzwaren und Einrichtungen für die Konfektionsproduktion vor. Die Produktion dieser Waren kehrt aufgrund steigender Qualitätsansprüche erneut nach Europa zurück, und wie gerade die STYL im August 2013 zeigte, haben auch tschechische Firmen den Abnehmern vieles anzubieten. Sucht ein Hersteller von Wäsche oder Bekleidung bewährte Materialanbieter, sollte er auf keinen Fall die Sektion Meter- und Kurzwaren auslassen, in deren Rahmen das Trendforum erneut Produktmuster für die kommende Saison vorstellt.

Bereits jetzt bereiten die Messeveranstalter künftige Erweiterungen ihres Angebots vor. Die Sektion Ladendekorationen wird entsprechende Produkte für alle Ladenbesitzer und -betreiber anbieten.  Das zweite neue Thema heißt handgemachte Produkte und verspricht angesichts der Entwicklung der Modetrends und des steigenden Interesses an Handgemachtem ein interessantes Potenzial.

Die Augustauflage der STYL und KABO wird die bewährte Verteilung der Branchen in die Messehallen P und F beibehalten, und das samt Ruhezonen, Laufsteg und Live Gallery. Neuheiten und Trends der Aussteller werden erneut auch live, im Rahmen von Order-Modenschauen präsentiert. Dank der Messelaufzeit Sonntag bis Dienstag können sich auch Händler aus kleineren Geschäften und Betrieben einen Messebesuch erlauben. Einen speziellen Bonus für die Besucher bieten wieder die Kombitickets, die zusätzlich zum Messebesuch auch freien Eintritt in die Mährische Galerie Brünn oder in das Museum der Stadt Brünn ermöglichen.

Bereits mit vier Monaten Vorlauf haben sich rund 130 Firmen zu den Augustmessen angemeldet. Unter den zur STYL angemeldeten Firmen finden sich u.a. Anita Moravia, Jihočeská textilní, Lamido, Mileta, Modela, Sanu Babu, Manfred Hegler, Polo Trade, Favab oder Urban Group, verhandelt wird über die Gestaltung des Messestandes der Taiwanesischen Textilassoziation. Zur Schuh- und Lederwarenmesse KABO  sind zum Beispiel die Firmen Anekta, Lanson Praha, Gabor, Rieker und Högl angemeldet, und in Vorbereitung ist auch ein Gemeinschaftsstand der Mitglieder der Tschechischen Schuh- und Lederassoziation ČOKA.