BIOMASSE
3.-7.4. 2022

Messe für erneuerbare Energiequellen in der Land- und Forstwirtschaft

Diesjährige Land- und Forstwirtschaftsmessen erweitert um neue Technologien

<h2>Diesjährige Land- und Forstwirtschaftsmessen erweitert um neue Technologien</h2>


Die Vorbereitungen für die Brünner Land- und Forstwirtschaftsmessen TECHAGRO, SILVA REGINA und BIOMASSE sind intensiv im Gange. Die Auflage 2022 wird um Präsentationen neuer Land- und Forstwirtschaftstechnologien erweitert und auch eine auf nachhaltige Bewirtschaftung ausgerichtete Konferenz beinhalten. Die BIOMASSE ist hinsichtlich Größe, Ausstellerzahl und vertretener Bereiche mit dem Jahr 2018 vergleichbar.


Zu den Brünner Land- und Forstwirtschaftsmessen sind Mitte Januar rund 400 Firmen angemeldet. Die Organisatoren sind nach ihren Erfahrungen beim Veranstalten von Messen und Ausstellungen auf dem Brünner Messegelände im Herbst 2021 überzeugt, dass das Event von Nutzen sein wird, da persönliche Kontakte und die Möglichkeit, Angebote der Branche umfassend begutachten zu können, nur auf den oft “Festtage der Landwirte“ genannten Messen TECHAGRO, SILVA REGINA und BIOMASSE in Brünn zu erleben sind. „Die Land- und Forstwirtschaftsmessen in Brünn waren stets eine professionelle Präsentation von Innovationen, Trends und interessanten Exponaten mit dem besonderen Mehrwert persönlicher Kontakte“. Auch in dieser komplizierten Zeit ist es wichtig, dass bei Ausstellern und Besuchern diese Werte nicht in Vergessenheit geraten, dass sie die Möglichkeit nutzen, diese Festtage zu genießen und so langsam in das Leben zurückzukehren, wie man es vor Covid kannte. Ich bin überzeugt, dass nach der Rückkehr der deutschen Agritechnica zu ihrem traditionellen Herbsttermin im kommenden Jahr gerade die Brünner Messen Techagro, Silva Regina und Biomasse im April dieses Jahres zum richtigen Auftakt zur Land- und Forstwirtschaftssaison in Europa werden, und mit ihnen die entsprechenden Messen FieraAgricola im März in Verona und die FIMA im April in Zaragoza“, so Dušan Benža, Sekretariatsdirektor der Vereinigung für Land- und Forsttechnik.

Der Messeverbund wird einen Großteil des Brünner Messegeländes einschließlich Freigelände belegen, obwohl manche traditionelle Importeure von Landtechnik im Jahr 2022 nicht teilnehmen werden. Die Branchen werden jedoch in ihrer vollen Breite vertreten sein, manche Marken werden an Ständen von Händlern zu finden sein. Zur den Land- und Forstwirtschaftsmessen melden sich laufend neue Aussteller an, da sie darin eine gute Gelegenheit sehen, sich nach zwei Jahren ohne ähnlich ausgerichtete Messen in Europa vor einem breiten Publikum präsentieren zu können. „Aktuell verzeichnen wir großes Interesse von Ausstellern, die die Aprilmesse als Gelegenheit sehen, ihre Exponate nach langer Zeit wieder live vorführen zu können. Zur Messe sind auch ausländische Aussteller angemeldet, geplant sind Incoming-Missionen für internationale Einkäufer“, kommentiert die Entwicklung Jan Kuběna, Bereichsleiter der Messe Brünn.

Stärkere Präsenz der Biogasproduktion

Das Interesse der Aussteller an den Messen SILVA REGINA und BIOMASSE ist mit der bislang stärksten Auflage 2018 vergleichbar. Die Messe BIOMASSE ist traditionell vor allem auf die Energiegewinnung aus Holz und die Aufarbeitung von Holz für energetische Zwecke ausgerichtet.  Für 2022 ist hier eine größere Anzahl von Firmen aus dem Bereich Biogasproduktion angemeldet, und auch Institutionen aus Land- und Forstwirtschaft sowie Jagdwesen werden vertreten sein. 

Technologien der Zukunft

Einen bedeutenden Mehrwert der Land- und Forstwirtschaftsmessen stellen Programme und Präsentationen dar, die auf derzeit in allen Branchen aktuelle Trends reagieren, vor allem umweltbewusstes Vorgehen und Reduzierung des CO2-Ausstoßes. In Zusammenarbeit mit Hochschulen vorgestellt werden neue Vorgehensweisen, Nutzung digitaler Technologien, Präzisionslandwirtschaft und Smart Farming, da die notwendige Senkung des Energieverbrauchs oder des Anteils menschlicher Arbeit auch an der Land- und Forstwirtschaft nicht vorbeigeht. Die Messeveranstalter arbeiten derzeit intensiv an der Ausweitung der Spannbreite der größten mitteleuropäischen Land- und Forstwirtschaftsmessen, und ihre reichhaltigere Konzeption wird zweifelsohne die Attraktivität für die Besucher steigern, schließlich möchten diese ihre Betriebe erfolgreich durch die kommenden Jahrzehnte führen.

Teil der TECHAGRO ist auch eine Imkereiausstellung, verbunden mit Verkauf von Imkereibedarf und Bienenprodukten. Diese Ausstellung wird jedes Jahr auch von Fachvorträgen für Imker begleitet. Außerdem werden am Stand der Agrarkammer der Tschechischen Republik Lebensmittel von Farmern aus der Region angeboten. In Vorbereitung ist auch der traditionelle Exponatwettbewerb GRAND PRIX TECHAGRO, SILVA REGINA und BIOMASSE.

Der ganze Messeverbund wird gemäß den Vorgaben für Messen vorbereitet, die sich Ende letzten Jahres bei zahlreichen Veranstaltungen bewährt haben.