MSV
8.-12.11. 2021

Internationale Maschinenbaumesse

62. Internationale Maschinenbaumesse zeigte Fortschritte der Industrie in den letzten zwei Jahren

<h2>62. Internationale Maschinenbaumesse zeigte Fortschritte der Industrie in den letzten zwei Jahren </h2>

Nach der durch die Pandemie erzwungenen Pause im letzten Jahr konnte das Brünner Messegelände erneut sie größte mitteleuropäische Messe der Industrietechnologien willkommen heißen. Die MSV 2021 fand in einem ungewohnten Novembertermin und in eingeschränktem Umfang statt, konnte jedoch ihre Qualität beibehalten und zeigte High-Tech und Phänomene, die die industrielle Praxis verändern – intelligente Robotik, Internet der Dinge, 3D-Druck, Datensysteme für Firmen und Steuerung mittels künstlicher Intelligenz. Die Stände von 1.016 Ausstellerfirmen aus 35 Ländern wurden im Laufe von fünf Tagen von mehr als 35 Tausend Besuchern besichtigt.s.

 

Nach der durch die Pandemie erzwungenen Pause im letzten Jahr konnte das Brünner Messegelände erneut sie größte mitteleuropäische Messe der Industrietechnologien willkommen heißen. Die MSV 2021 fand in einem ungewohnten Novembertermin und in eingeschränktem Umfang statt, konnte jedoch ihre Qualität beibehalten und zeigte High-Tech und Phänomene, die die industrielle Praxis verändern – intelligente Robotik, Internet der Dinge, 3D-Druck, Datensysteme für Firmen und Steuerung mittels künstlicher Intelligenz. Die Stände von 1.016 Ausstellerfirmen aus 35 Ländern wurden im Laufe von fünf Tagen von mehr als 35 Tausend Besuchern besichtigt.


Die Rädchen der MSV griffen diesmal nicht so in einander wie sonst gewohnt. Trotz zahlreicher Barrieren und ungünstigen Umständen konnte jedoch die größte Maschinenbaumesse dieses Jahres in Mitteleuropa erfolgreich vorbereitet werden. Ich bin überzeugt, dass die nächste Maschinenbaumesse bereits unter Standardbedingungen und im Standardumfang wird stattfinden können“, fasste Jiří Kuliš, Hauptgeschäftsführer der Messe Brünn, die 62. MSV zusammen.

Trotz komplizierter Bedingungen kamen VIP-Gäste auch aus entfernten Ländern

Zum ersten Mal präsentierten sich auf der MSV durch offizielle Gemeinschaftsstände Japan und Indonesien, und zur Messe kam eine indonesische Regierungs- und Handelsdelegation. Offizielle Gemeinschaftsstände unter der Federführung der Regierung oder von Exportförderinstitutionen eröffneten auf der MSV 2021 auch Taiwan, Österreich, Polen, Frankreich und die Slowakei. Die Messe wurde auch von Botschaftern und Mitgliedern des diplomatischen Corps besucht.

Unter den VIP-Gästen der Messe durften auch Vertreter der tschechischen Regierung nicht fehlen. An den Messeständen und auf der Jahrestagung des Industrieverbands der Tschechischen Republik diskutierten mit Unternehmern Premierminister Andrej Babiš, Karel Havlíček, stellvertretender Regierungsvorsitzender und Minister für Industrie und Handel sowie für Verkehr, und der Außenminister Jakub Kulhánek. Auf Fragen zur Entwicklung der Pandemie und einem etwaigen Lockdown antwortete Gesundheitsminister Adam Vojtěch.

Tschechische nationale Präsentation zum zweiten Mal

Ihre Prämiere auf der MSV vor zwei Jahren hatte die Tschechische nationale Präsentation unter dem Motto Czech Republic: The Country for the Future. Dieses Jahr wurde der Stand erneut eingerichtet und präsentierte zahlreiche Services des Staates für Unternehmer. An allen 5 Messetagen standen hier Experten von 14 staatlichen Organisationen mit Bezug zu Industrie und Exportförderung zur Verfügung:  Ministerium für Industrie und Handel, Außenministerium, Verteidigungsministerium, Verkehrsministerium, die Agenturen CzechInvest und CzechTrade, Export-Garantie- und Versicherungsagentur, Tschechische Exportbank, Nationale Entwicklungsbank, Technologieagentur der Tschechischen Republik, Tschechische Entwicklungsagentur, Amt für industrielles Eigentum, Agentur für Unternehmungen und Innovationen sowie Maschinenprüfinstitut. Die Tschechische nationale Präsentation bot allen Unternehmen in jedem Lebenszyklus ihrer Unternehmungen Services und Assistenzdienste des Staates an, von Förderungen für Start-ups und Firmeninkubatoren über Assistenz bei Exporten, Exportfinanzierung und -versicherung bis hin zu Schutz geistigen Eigentums oder Prüfwesen und Zertifizierung. Am Stand fand auch ein interessantes Rahmenprogramm statt, das unter anderem für Unternehmer Treffen mit Direktoren der Auslandsbüros von CzechTrade beinhaltete – Meeting Point CzechTrade 2021.

Digitale Fabrik 2.0 und Fachprogramm

Das Hauptthema des diesjährigen Themenkreises räsonierte auf der ganzen Messe, Lösungen für die Industrie der Zukunft waren in allen Hallen zu sehen. Die Pandemie hat uns allen gezeigt, dass Digitalisierung unerlässlich ist, und die Messe hat dieses Thema nach zwei Jahren erneut auf einen höheren Level erhoben. Für die digitale Transformation der Industrie ist Arbeit mit internen und externen Daten unverzichtbar, und gerade auf diesen Themenkreis war die Sonderschau Digitale Fabrik 2.0 in Halle F fokussiert. Siemens, Goldener Partner der Schau, und rund zwanzig weitere Firmen des Bereichs digitale Technologien führten vor, wie die einzelnen Komponenten einer digitalen Fabrik in der Praxis funktionieren.

Das Rahmenprogramm beinhaltete Dutzende Veranstaltungen – Konferenzen, Workshops, Seminare und Podiumsdiskussionen. Große Aufmerksamkeit genoss die Konferenz „Tschechische Republik – Industrieweltmacht 2028?“, die sich mit der zweiten technologischen Transformation der tschechischen Wirtschaft befasste. Traditionell stark besucht war das Forum der additiven Fertigung 2021, und es gab auch das B2B-Treffen Kontakt-Kontrakt, eine Sitzung der tschechisch-indonesischen gemischten Kommission für Wirtschaftszusammenarbeit und das Tschechisch-indonesische Unternehmerforum.

Fachmessen Transport und Logistik und ENVITECH

Die 10. Fachmesse Transport und Logistik zeigte, dass auch Transport- und Logistikfirmen sich intensiver auf die Anforderungen der digitalisierten Industrie vorbereiten. Im Rahmen der Schau Packaging Live wurde eine Muster-Packanlage mit Robotern vorgestellt. Zu den Ausstellern zählte auch das Verkehrsministerium Großbritanniens, das tschechischen Firmen Informationen zu bevorstehenden Veränderungen im Transport im Zusammenhang mit dem Brexit vermittelte. Außerdem fand die Messe für Umweltschutztechnologien ENVITECH mit dem Schwerpunktthema Kreislaufwirtschaft statt.

Goldmedaillen der MSV 2021 für sechs innovative Exponate

Die besten Exponate bewarben sich erneut um die Prestigeauszeichnung Goldmedaille der MSV. Die Fachjury verlieh sechs Hauptpreise für innovativen Exponate sowie eine Goldmedaille der MSV 2021 für lebenslange kreative technische Arbeit und erreichte innovative Errungenschaften, die Professor Štefan Kassay übernahm.

Die Goldmedaille für Innovation einer Produktionsmaschine gewann die Maschinenbaufirma Slovácké strojírny für die Multifunktions-Rundschleifmaschine BUD 100/7000 MULTI. In der Kategorie Innovationen in Automationstechnik und Industrie 4.0 war die Firma Misan mit ihrem Exponat Okuma Armroid erfolgreich. In derselben Kategorie ging eine Goldmedaille der MSV 2021 auch an die Firma Stoba & Optisolutions mit dem Exponat Al-Inspector.one. Die Firma 4dot Mechatronic Systems erhielt eine Goldmedaille für ihren Verformungssensor 4dot SM, der in der Kategorie Innovationen bei Komponenten im Maschinenbau angemeldet war. In der Kategorie Innovationen in Transport und Logistik siegte die Firma Beckhoff Automation GmbH & Co. mit dem Exponat XPlanar. Die beste Innovation bei Verarbeitungstechnologien war laut Jury das Gerät für Desinfektion und Aufbereitung von Flüssigkeiten CaviPlasma, das von der Maschinenbaufakultät der Technischen Universität Brünn ausgestellt wurde.

 

Die 63. Internationale Maschinenbaumesse findet gemeinsam mit den Fachmessen IMT, PLASTEX, FOND-EX, WELDING und PROFINTECH vom 3. bis 7. 10. 2022 statt.