Fast die Hälfte der STYL- und KABO-Aussteller sind Hersteller

Jeans mit“smarten”Handytaschen, die Spermien vor Wärme und elektromagnetischer Strahlung schützen, wiederbelebte typisch argentinische Schuhe ?Paez′s“ und weitere heiße Neuheiten auf dem Weg auf den tschechischen Markt. Den Händlern werden sie auf den 52. Modemessen STYL und KABO in Brünn vom 18. bis 20. August vorgestellt. In den letzten Jahren steigt hier der Anteil direkter Hersteller, die diesmal schon die Hälfte aller angemeldeten Aussteller ausmachen.

 

Jeans mit“smarten”Handytaschen, die Spermien vor Wärme und elektromagnetischer Strahlung schützen, wiederbelebte typisch argentinische Schuhe ?Paez′s“ und weitere heiße Neuheiten auf dem Weg auf den tschechischen Markt. Den Händlern werden sie auf den 52. Modemessen STYL und KABO in Brünn vom 18. bis 20. August vorgestellt. In den letzten Jahren steigt hier der Anteil direkter Hersteller, die diesmal schon die Hälfte aller angemeldeten Aussteller ausmachen.

Österreichische Innovator-Jeans als weltweit erste mit Spermienschutz

Erstmals nach Brünn kommt der österreichische Hersteller von Torland-Jeans und bringt eine heiße Neuheit mit: Jeans mit „smarten“ Handytaschen. Das Modell Innovator reagiert auf Forschungsergebnisse, die ungünstige Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung und Wärme von Handys auf Anzahl und Qualität von Spermien bestätigen. Männer tragen ihr Handy üblicherweise in einer Vordertasche der Hosen, wo es ihre Fruchtbarkeit gefährden kann. Deshalb sind Innovator-Jeans jetzt mit einer besonderen, in die Seitennaht eingenähten Tasche ausgestattet, in der das Handy nicht beim Sitzen stört und sich ausreichend weit von den Genitalien befindet. Zum Körper hin ist die Tasche zusätzlich mit einem schweizerischen Schutzgewebe mit Metallfasern versehen, das die ausgestrahlten Wellen um 95% dämpft. Die Innovator-Jeans sind aus organischer Baumwolle und Recyclingmaterial hergestellt und kommen im September dieses Jahres auf den Markt.

Neue Autorenkollektionen

Auf der STYL finden Händler immer häufiger originelle Mode tschechischer und internationaler Modeschöpfer, die den Boutiquen ihre limitierten Kollektionen anbieten. Regelmäßig kommt zum Beispiel Lada Vyvialová, die sich auf Nanomaterialien und höchst funktionale Bekleidung origineller Schnitte mit klarer Handschrift der Autorin fokussiert.

Wiederholt kehrt auch das tschechische Modelabel E.daniely auf die Messe zurück, das seine Kollektion für Frühling und Sommer 2019 mitbringt. Diese verspricht außerordentlich frische Mode aus äußerst hochwertigen Stoffen, nicht fehlen werden auch verspielte Ausschnitte, Tupfer und zierende Schmetterlinge, und selbstverständlich auch nicht die typischen Taschen. Dana Hapalová mit dem Label sweet666design überrascht mit einer originellen Kollektion voll von Weiblichkeit und Rebellion. Erstmals wird auch die Designerin Zuzana Veselá ausstellen, die auf vollkommene Schnitte versessen ist, und das nicht nur bei ihren beliebten Abend- und Hochzeitskleidern.

Das Ausland ist durch das polnische Label De La Fotta mit unverkennbar originellen und farblich kontrastierenden Modellen in ungewöhnlichen Stoffkombinationen vertreten. Das Designerduo befreit die Frau programmatisch vom Größendiktat, für die limitierten Kollektionen von De La Fotta sind leicht überproportionierte Silhouetten, Luftigkeit und bequemes Traggefühl typisch. Aus Portugal stellt sich der Hersteller von Damenkonfektion der Marke Blackspider vor, entworfen von der portugiesischen Modeschöpferin Cristina Barros. Das Label entstand 2001 und ist innerhalb der letzten 4 Jahre bereits auf die Märkte von Großbritannien, Polen und Frankreich vorgedrungen. Seine moderne urbane Mode ist auf Frauen in ihren verschiedenen Lebensphasen ausgerichtet.

Tschechische Labels stellen in Brünn aus

Die Nachfrage nach hochwertigen tschechischen Produkten steigt, und für heimische Marken ist gerade die Brünner Modemesse der wichtigste Präsentationsort. Diesmal werden an einem einzigen Ort Angebote von siebzig tschechischen Bekleidungs-, Schuh- und Accessoireherstellern zu sehen sein, so dass sich Einkäufern und Boutiquebesitzern eine breite Auswahl bieten wird.

Zu den heimischen Traditionsmarken gehört zum Beispiel H&D Prostějov, von dessen Freizeitmode die Leinenkonfektion für Damen und Herren beeindrucken dürfte – Hosen verschiedener Längen, Sakkos, Röcke, Kleider, Blusen und Hemden. Leinen als 100-prozentiges Naturmaterial ist angenehm zu tragen und kühlt im Sommer. Zudem hat es antibakterielle Eigenschaften und schützt vor UV-Strahlung.

Jitex Comfort baut auf der Strickwarentradition im südböhmischen Písek. Ihren Kunden bietet die Firma rein tschechische Produktion, vor allem T- und Sweatshirts, Unter- und Nachtwäsche, Frotteegarnituren und Bademäntel, auch jedoch funktionale Thermowäsche. Das Größensortiment entspricht der tschechischen Bevölkerung, ausgewählte Damen- und Herrenmodelle sind in Größen bis zu 5XL erhältlich.

Regelmäßig stellen in Brünn auch Produktionsgenossenschaften aus, wie zum Beispiel Modela Pardubice, Integra Zlín oder Moděva oděvní družstvo Konice. Moděva stellt sich auch im Rahmen der Messemodenschauen ins Rampenlicht, die Messebesucher bekommen diesmal die aktuelle Damen- und Herrenkollektion mit Wintermänteln, Paletots, Pelerinen und Daunenjacken zu sehen, erweitert um Modelle, die in Zusammenarbeit mit der Modeschöpferin Jana Berg entstanden. Die Mäntel und Paletots von Moděva sind aus Wolle mit Kaschmir- und Nylonanteil und werden mittels traditioneller Schneidertechnologien gefertigt, schließlich reicht die Geschichte dieser Marke bis 1931 zurück.

Synonym für Luxus-Damenwäsche aus tschechischer Produktion ist die Marke Werso, die sich regelmäßig auf Modenschauen präsentiert und auch Bekleidung für äußerst korpulente Damen näht. Die effektvollen Büstenhalter und Korsetts aus exklusiven französischen Materialien fürchten sich nicht von Verzierungen und Farben und sind erneut auch auf der August-STYL zu sehen.

Tschechische Produktion vertritt ferner zum Beispiel das Damenmodelabel Sophia Bohemia, bereits seit 1992 genäht von einer kleinen Familienfirma. Die Modelle betonen die Weiblichkeit durch originelle Schnitte und exklusive Drucke. Außerdem sind in der Halle P des Brünner Messegeländes zum Beispiel Damenstrickmode der Marke Janet, die traditionelle Brünner Bekleidungsmarke Haillo, Nachtwäsche von Lamido, Karpet-Hüte u.v.a. zu finden.

Typische argentinische Schuhe und anderes Interessantes

Neben tschechischen Produkten kann man sich auch auf eine Menge erfrischender Neuheiten aus aller Welt freuen. Auf der KABO präsentiert sich in Premiere das Label Paez, das vor 12 Jahren die Tradition der argentinischen “Nationalschuhe“ Alpargatas aufgegriffen hat. Die leichten, luftigen und bequemen Stoffschuhe waren im 19. Jahrhundert bei den Gauchos beliebt und wurden nach und nach zum typischen argentinischen Schuhwerk. Die Gründer der Marke Paez beschlossen, die Tradition durch lustige Muster zu beleben, und ihre “Paez´s” erweckten immenses Aufsehen. Heutzutage werden diese bequemen Schuhe aus Baumwolle in Kombination mit argentinischem Leder auch in Europa erfolgreich verkauft und im August erstmals in Brünn vorgestellt.

Eine weitere interessante ausländische Marke ist die Jeansmode Devergo, informelle Herren- und Damenbekleidung sowie Schuhe, die von Militärbekleidung, klassischen amerikanischen Sportarten und auch Touristik inspiriert sind. Das ursprünglich italienische Label verbindet italienisches Design mit ungarischer Produktion und besticht seine Kunden mit frechen Farben und innovativer Verarbeitungstechnik für Vintage-Jeansstoff.

Breit vertreten ist auch polnische Mode. Nicht fehlen wird zum Beispiel die Familienfirma Marselini, die bereits seit 1987 exklusive Damenkleider und andere Kleidungsstücke entwirft und näht. Erstmals stellen sich die polnische Damenkonfektion Enny oder Accessoires und Lederwaren von Linta vor, und auch die Herrenkonfektion Santana aus Griechenland gehört zu den Neulingen auf der STYL. Auf der KABO erstmals zu sehen sind die österreichischen Kinderschuhe Richter mit einer bis 1893 zurückreichenden Tradition. Insgesamt stellen sich auf beiden Modemessen rund sechshundert tschechische und internationale Marken vor.